57882964-3418-4E33-8EAF-AED8DD3A6925.jpe

Sandra

Berger

64C4A4A4-8EA0-49AB-8EA7-5CA3C536F428.jpe

Als kleines Mädchen musste mich mein Vater andauernd suchen, da ich wie so oft draußen die Zeit vergaß und in meinem Heckenlager damit beschäftigt war, verschiedene Räuchermischungen aus getrockneten Gräsern und Kräutern zu machen. Das hat mich schon als Kind fasziniert, wie verschieden das roch, wenn die Kräuter verglimmten. Als Tochter einer Bauerstochter war bei uns  Gemüse einmachen, fermentieren und Most herstellen etc. an der Tagesordnung.

Mit 10 Jahren hatte ich dann meinen ersten eigenen Garten.

Nach Beendigung meiner Lehre zog es mich dann in die Stadt, dort absolvierte ich dann noch eine Ausbildung zur Tätowiererin, auch eine Leidenschaft, die ich zu meinem Beruf machte.

2014 erfüllten sich mein Mann und ich unseren Traum, wir zogen wieder auf's Land, ein süßes Haus am Waldrand mit großem Garten.

Seitdem brodelt es wieder in meiner Kräuterküche, Hurra!

2019 kam ich dann zu der sehr talentierten und langjährigen Kräuterfrau Hildegard Kita, bei der ich dann eine Ausbildung in Kräuterkunde machte, das Feuer für Heilkräuter war entfacht:). Kurz darauf folgte eine Ausbildung bei den Allgäuer Kräuterfrauen zur Fachfrau für Selbstversorgung unter der Leitung von Andi Haller, einem Selbstversorger aus dem Kleinwalsertal. Während dieser Ausbildung absolvierte ich noch einen Zertifikatslehrgang für Pflanzenwässer nach Susanne Fischer-Rizzi. Dual zu dieser Ausbildung machte ich noch meine Dipl. Kräuterpädagogik Ausbildung, die ich im Januar 2021 erfolgreich beendete.

Im April 2021 geht es dann weiter mit der Wildnispädagokik Ausbildung.

Super gerne gebe ich mein Wissen an euch weiter, um jedem wieder ein kleines bisschen Natur nahe zu bringen.

Ich freue mich schon sehr darauf mit euch zu wandern, Heilkräuter zu bestimmen, zu räuchern und Cremes, Peelings oder Tinkturen herzustellen!